grenz-echo

Modified 20111002

Vor einiger Zeit las ich in Le français en Belgique (Blampain, Goosse, Klinkenberg & Wilmet, 1997. Verlag Duculot, Gembloux, 285 S.), dass belgisches Deutsch angeblich mehr und mehr von deutschem Deutsch abweicht. Als Beispiele werden Frittüre (im Sinn von Frittenbaracke), renovieren (für erneuern) oder Permanent-deputation angeführt. Ich war zuerst skeptisch. Da ich mir fast jeden Tag die Lokalnachrichten des Grenz-Echos im Internet ansehe, muss ich jedoch jetzt gestehen, dass Blampain et al. eigentlich recht haben! (S.unten die am 7. Oktober 2010 erschienene Anzeige für G.E. Mitarbeiter!).

Mitte 2011 erschien in Grenz-Echo Verlag unter dem Titel Mostert, Bics und Beinchen stellen (GE Verlag, 240 S.) ein Buch von FJ Heinen und E Kremer über die Ostbelgische Regionalsprache. Das Buch ist ein reiner Genuss u. wird zweifelsohne zur Kategorie der Belgischen Besteseller neben Alfred Doppagnes Belgicismes de bon aloi u.s.w. gehören. Als seit vierzig Jahren im Ausland lebender Deutschbelgier wusste ich gar nicht, dass es auf Hochdeutsch ahrtlich, Muhzen u. poussieren  überhaupt nicht gibt!  Na ja, so lange man noch lernen kann, gibt es ja Hoffnung!

Hier sind einige Exempel von Ostbelgischem Hochdeutsch aus dem Grenz-Echo!

20090526: Zahlreiche Verkehrsunfälle passierten in den letzten Tagen in der Region, insbesondere in der deutschen Eifel. Auf der Europastraße Bitburg-Echternach wurden gestern Nachmittag bei Niederweis (D) mehrere Fahrzeuge in eine folgenschwere Kollision verwickelt (…)

20090527: Der Cercle Musical aus Kelmis interpretiert ein Arrangement für Blasorchester

20090525: Es war als eine von 34 prioritären Industriezonen in der Wallonischen Region ausgewiesen worden

20090527: Sie ist groß und imposant mit vielen Treppchen und Stufen.(…) Nach und nach entstand aus dem provisorischen Unterstand, der die Kurgäste bei schlechtem Wetter schützte, dann in einigen Zwischenetappen das Hotel-Restaurant

20090605: »Die Jugend ist besser als ihr Ruf«, betonte der St.Vither Jugendschöffe Bernd Karthäuser anlässlich der Eröffnungsfeier des neuen Jugendtreffs in Recht. «Wenn es darauf ankommt, ist man in Recht diszipliniert, fair, unkompliziert und man kommt in gutem Einvernehmen zu konkreten Resultaten«, freute sich der Schöffe. »

20090606: Die Revitalisierung des Malmedyer Stadtzentrums sorgt in der Bevölkerung für kontroverse Diskussionen.

200900611: Gemeinden profitieren von Zusammenarbeit mit Provinz, und 20090611: Provinz Lüttich präsentiert sich bürgernah – Späte Einladung an die Bevölkerung.

20090615: Auch auf kommunikativer Ebene möchte Natagora/BNVS die unterschiedlichen Akteure in Verwaltung und Landwirtschaft durch Austausch und Weiterbildungen für das Projekt sensibilisieren (…) Es wurde ein Budget von 7120000 € für die Realisierung der Maßnahmen vorgesehen.

20090623: Dorfengagement in den Nachbarregionen und Tiefer, breiter, schneller: Das war jahrelang die Devise beim Autotuning. Doch die Branche hat sich verändert, ähnlich wie die Fitness-Center, die stolz sind, das Muckibuden-Image abgestreift zu haben, und sich als Wellness-Oasen preisen.

20090701: »Die Aussage hat eigentlich nichts Anstößiges«, so Bischof Aloys Jousten, »ich hätte sie an seiner Stelle trotzdem nicht so formuliert, da sie, je nachdem aus welcher Perspektive betrachtet, vielleicht anders interpretiert werden könnte.

20090805: Das East [Belgium] Action Center in Grüfflingen in Zahlen: 40 moderne Karts der 200 qcm US-Highline-Klasse (ab 12 Jahre),750 Meter lange Strecke auf 5000 qm verteilt, Taverne, Restaurant und Bar mit 180 Sitzplätzen,Terrasse und Bildschirme zum Verfolgen der Rennen, 3D-Minigolf Indoor mit 9 Löchern, Lasergame auf 1000 qm, 10 moderne Bowlingbahnen, Lounge mit bequemen Relaxzonen, Digital-Shooting auf 4qm großer Leinwand und 25 verschiedene Spielen, Sumo-Ringen, Bull-Riding, Zwei Meeting-Räume für Konferenzen und Betriebsfeiern…

20090819: Zum Thema “Revitalisierung der Place du Châtelet auf der Zielgeraden”. Die Initiatoren der Petition störte vor allem das Fällen der alten Bäume auf dem Vorplatz der Abtei und der Kathedrale und die angedachte Umsiedlung des Kenotaphs in den Abteipark.(…) Anschließend ging Rahir ins Detail, erläuterte die diversen Etappen die zu einer Aufwertung der Place du Châtelet führen wird.

20090917: Am Dienstagabend gastierte auf Einladung des Kulturellen Komitees der Stadt Eupen der über die Grenzen hinweg bekannte Kabarettist Jürgen Beckers im Eupener Jünglingshaus und brillierte. (…) Pünktlich auf die Minute begann Beckers seine neukonzipierte Show. (…)

20091008: Weltladen präsentiert sich an alter Adresse im neuen Look! Nach vier Monaten in provisorischer Unterkunft (…) präsentiert das Geschäft für fairen Handel sich (…) in einem völlig neuen Look. Innenarchitektin Nadine Kaldenbach hat das Team bei der Renovierung beraten. (…) Die Erfahrungen am provisorischen Standort in den letzten Monaten haben gezeigt, dass sich durchaus einige Kunden zum Spontankauf eines attraktiven Dekorationsartikels entschließen, wenn sie in der Auslage darüber »stolpern«. »Die Lage dort war sehr günstig«, schwärmt Christel Ortmann vom »Haus Heck«, da viele Passanten am Schaufenster entlang gingen, um zum Parkplatz Bergstraße zu kommen. (…)

20091209: Seit dem 15. September läuft die Prozedur zur Regularisierung von Asylbewerbern, die damit unter gewissen Bedingungen ein Bleiberecht in Belgien erhalten können. Der erste Auditor des Staatsrats hat jetzt eine Annullation der Prozedur verlangt. Laut seinem Bericht ist die Prozedur illegal.

20100105: »Segen will uns tragen« – Mit diesem geistlichen Chorwerk leitete der Kirchenchor St. Cäcilia Nidrum mit lockerer Tongebung, fein differenzierter Dynamik, sorgfältiger Artikulation und ausgewogenem Chorklang am Sonntagnachmittag das traditionelle Dreikönigskonzert ein.

20100323: Als Perspektive für die Zukunft nannte der Direktor einige Projekte wie die interne Evaluation, das interne Qualitätsmanagements, mehrere EU-Vorhaben und die Schaffung neuer Ausbildungsberufe […]

20100330: Seit nunmehr sechs Jahren zählt die Fanfare Musica Nova, die aus der Fusion der Musikvereine aus Ouren und Auel-Steffeshausen hervorging, zu den wohl schillerndsten Musikensembles in der Deutschsprachigen Gemeinschaft schlechthin […] Präsident Erni Steils ließ es sich am Ende jedoch nicht nehmen, Dirigent Sébastien Lemaire für dessen Engagement zu danken. »Das was du hier bei uns leistest, ist einfach mit dem Begriff ‘super’ zu umschreiben«, so Steils.

20100429: Erste Station des bis auf die Minute getimten Programms war der Sitz des Ministerpräsidenten der DG […] Die Schüler der PDS inspirierte der angekündigte Besuch zu einer Bastelidee […] Ein herzlicher Empfang erwartete die fünffache Mutter auch in Hergenrath, wo eine Bürgerin sichtlich gerührt der Prinzessin Blumen übergab und sich als Verfechterin des Königshauses outete […] Auch Rainer Franzen, Leiter der Behindertentagesstätte am Garnstock, nutzte den Medienaufwand, um auf gewisse Missstände in der Behindertenpolitik aufmerksam zu machen: »Die Rente für behinderte Menschen ist Kompetenz des Föderalstaates, die anderen mit der Thematik verbundenen Aspekte sind regionalisiert worden […]

20100830 : Bürgerinitiative »N62 – Jetzt reicht’s«, die sich seit drei Jahren für den Bau einer Umgehungsstraße zwischen Grüfflingen und Wemperhardt einsetzt, hat jetzt im Rahmen einer Versammlung in Oudler ihre Sympathisanten neu mobilisiert. “Wir sind an einem Punkt angelangt, an dem die Bürgerinitiative sich neu positionieren, beziehungsweise neue Strategien entwickeln muss“, erklärte José Reitz […]” Die detaillierte Studie der drei noch zur Auswahl stehenden Trassen sei auf jeden Fall abgeschlossen und liege garantiert bereits auf dem Tisch des Ministers […]

20100902: Nachdem die Anrainer ihrerseits die so genannte Trasse 3 von Hohenbusch in Richtung Industriezone über Grüfflingen Schirm westlich am Thommer Weiher vorbei Richtung Deiffelt/Schmiede auf die N 7 Richtung Wemperhardt favorisieren, hätten sie gerne von den Ratsmitgliedern eine verbindliche Aussage gehabt, für welche Variante sie optieren.

20100917: Die Organisatoren der Forstfeste, die vor einigen Jahren eine neue Heimat in Malmedy fanden, wollen die Veranstaltung als eine echte Leistungsschau des Holzgewerbes etablieren, das allein in der Provinz Lüttich nicht weniger als 5000 Arbeitsplätze bietet.

20101007: Seit vier Jahren liegt die Organisation dieser Veranstaltung in den Händen von Jefa Créations, einem kleinen Betrieb aus Weismes, der von Jean und Fabienne Guisset-Natalis geleitet wird. Jefa Créations ist es gelungen, dem Salon, der vor einigen Jahren etwas von seinem Renommee eingebüßt hatte, einen neuen Elan einzuhauchen (…) Wie schon im Vorjahr laden die Organisatoren alle Interessenten am Samstagabend zum großen Bankett mit den Winzern ein. Das dreigängige Menu wird zum Preis von 22 Euro serviert und besteht in diesem Jahr aus einer Vorspeise mit Fisch aus unserer Region. Als Hauptgericht wird Wild aus der Region gereicht und als Nachspeise empfehlen der Küchenchef Jean-Marie Lambert und seine Freunde vom Männerchor »Union Wallonne« Baiser von Malmedy. Reservierungen: Tel. 0479/21 30 01.

20101007 bis: Freie Mitarbeiter für Eifel-Redaktion gesucht. Das Grenz-Echo sucht weitere freie Mitarbeiter für seine Eifel/Ardennen-Redaktion. Gefragt sind junge Leute, die auch am Wochenende und abends eingesetzt werden können. Voraussetzungen: gute Allgemeinbildung, Flexibilität, guter Umgang mit der deutschen Sprache, mobil und motiviert.

  2 comments for “grenz-echo

  1. Joseph Lehnen
    20111025 at 09:47

    Habe dir eine Mail an deine FAO-Adresse geschickt.
    Joseph

  2. Joseph Lehnen
    20101204 at 11:30

    Das Deutsch im Grenz-Echo wird nicht belgischer oder deutscher, es wird ganz einfach schlechter.
    jl

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.